NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you do not change browser settings, you agree to the use of cookies.

I understand
IDN-InDepthNews

 

CENTRAL ASIA

   

 

Acronym of the Year

   

UN INSIDER

Bild: Khamenei empfängt die Religionsgelehrten und Denker, die an der Konferenz der Internationalen Islamischen Einheit in Teheran teilgenommen hatten. Quelle: IRNA.

Von Morteza Raissi

BONN (IDN) – Die Lage für Saudi-Arabien zur Lösung des Konfliktes in Jemen und herabsetzen des Problems im Nahen-Osten ist eng geworden. Es ist für die Saudis peinlich ohne sichtbaren Erfolg aufzugeben und so Platz für den gefährlichen Rivalen Iran zu machen. Man versucht die erreichten Koalitionen beizubehalten.

Am 2. Oktober dieses Jahres wurde bekannt, dass Jamal Khashoggi mit einer unglaublich schrecklichen Tat umgebracht wurde, eine Nachricht, die schnell die ganze Weltöffentlichkeit erfasste und in Schrecken versetzte. Besonders die Art und Weise des Mordes an dem Journalisten und eventuellen Drahtzieher der barbarischen Tat ist an sich ein neues Kapitel im Vorgehen der grausamen Machthaber gegen einfach nur kritischen Journalisten. In diesem Falle ein bekannter Journalist, man fragt sich aber sicher, wie steht denn mit Menschen, die keine Öffentlichkeit haben und einfach ihre Rechte verlangen!

Search